Aktuelles

Corona: Und Die „Verschwörungstheoretiker“ Hatten Doch Recht

Was, ja was waren das doch für Zeiten… in denen niemand so Recht wusste, was genau auf uns zukommen würde. Gemeint ist selbstverständlich der Beginn des Jahres 2020, als das; man nenne es an dieser Stelle einmal Phänomen Corona erstmals auch Deutschland erreichte. Wir erinnern uns: so stark die Wucht der von allen Seiten postulierten Meldungen war, so unterschiedlich waren die an den Tag gelegten Reaktionen der Menschen. Von absoluter Panik bis hin zu einer relativen Gelassenheit war so gut wie alles vertreten – wobei noch beinahe jedem ein entsprechendes Verständnis zugesprochen wurde. Denn, und noch einmal: niemand konnte so genau wissen, was genau auf Deutschland und die Welt zukommen würde.

Heute ist die Situation indes eine gänzlich andere. Wir alle wissen – oder sollten zumindest abschätzen können – was die Infektionskrankheit Covid-19 ist oder unter Umständen sein kann. Umso kurioser ist es dass ausgerechnet jene nüchternen Betrachter, die schon damals eine eher gelassene Haltung eingenommen haben; heute mehr verteufelt werden als alle andere. Dazu kann man nach wie vor eigentlich nur noch eines sagen: herzlich willkommen in der total-verrückten Welt von Corona.

Einer alles andere als lustigen Welt, das ist klar. Jedoch weniger aus den irreführenden, heutzutage schlicht zum guten Ton gehörenden Gründen welche oftmals einer jeglichen wissenschaftlichen Grundlage entbehren – als vielmehr jenen objektiv-analytischen Betrachtungsweisen, denen die Allgemeinheit längst den Kampf angesagt hat. Einen offenbar recht erfolgreichen noch dazu. Damit an dieser Stelle kein (allzu) falscher Eindruck entsteht, können die bisherigen Beiträge zum Thema „Corona“ gern über eine entsprechende Stichwort-Suche angesteuert werden.

Der allgemeine Konsens dieser Artikel (wenn es sich nicht gerade um eher satirische Inhalte handelt) geht, das kann man ruhig sagen; weder in Richtung einer Anerkennung diverser kruder Verschwörungstheorien (dazu kommt es unter Umständen gleich) noch in Richtung einer generellen Verharmlosung von Krankheiten – oder wahlweise auch die stumpfe Negierung der Existenz von Dingen wie Viren. Nein, vielmehr – und im allgemeinen – geht es schlicht darum das zu benutzen, was uns von Gott (oder von wem oder was auch immer – jeder ist willkommen) gegeben wurde. Das wären in etwa Dinge wie die Nutzung unseres relativ einzigartigen Verstandes (zumindest ist bis heute kein Wesen bekannt, welches über ähnliche kognitive Fertigkeiten verfügt), die Fähigkeit so etwas wie Menschlichkeit zu empfinden und Emotionen an den Tag zu legen; oder auch andere Lebensweisen in Form einer heutzutage doch so gern gesehenen Toleranz (die offenbar und leider nicht in jederlei Hinsicht zu gelten scheint) zu akzeptieren.

Tatsächlich, und das haben die vergangenen Monate und mittlerweile Jahre gezeigt; ist es damit aber nicht mehr allzu weit her in Deutschland – und selbstverständlich auch anderswo in der Welt. Das Thema Corona ist wie kein zweites in die Köpfe der Menschen, nun; eingebrannt, selbst in die der Kinder – während ein Großteil der Menschen bisher noch immer nicht wirklich in einen wie auch immer gearteten Kontakt mit dem Virus gekommen ist. Manche mögen sagen glücklicherweise – während sie im gleichen Atemzug auf die weltweit greifenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie oder aber die Schutzimpfungen verweisen. Das ist auch ein gutes Stichwort – denn im folgenden sollten all jene Dinge festgehalten werden, die sich mittlerweile in einer relativ unumstößlichen Form bewahrheitet haben. Anders gesagt: es soll dargestellt werden, womit die sogenannten „Verschwörungstheoretiker“ oder „Querdenker“ in jedem Falle Recht behalten haben – ganz egal wie sehr sich andere und noch so vermeintlich glaubwürdige Personen gegen diese Feststellungen wehren. Verständlicherweise soll es dabei nicht um die Bestätigung der Existenz von Echsenmenschen, die völlige Neudarstellung des Kosmos (im Sinne der Daseinsform der Erde als Scheibe) oder die Theorie gehen, dass alle Impfstoffe einzig und allein zu dem Zweck entwickelt werden Menschenleben wahlweise zu kontrollieren oder auszulöschen. Allein deshalb, da dies nicht ganz mit den vorangegangenen Thesen hinsichtlich der unbedingt zu benutzenden kognitiv-menschlichen Fähigkeiten harmonieren würde. Dennoch gilt es selbst unter diesen Voraussetzungen einiges festzuhalten:


Nicht alle Menschen werden sich automatisch mit Covid-19 infizieren und zu einem Treiber der Pandemie werden

Eine Erkrankung mit der Infektionskrankheit Covid-19 ist nur in den seltensten Fällen tödlich, speziell bei jüngeren und / oder gesunden Menschen

Kinder sind nur selten von Covid-19 betroffen, tödliche Verläufe gibt es so gut wie überhaupt nicht

Maßnahmen wie der Lockdown oder das Maske-Tragen haben nichts oder nur wenig zur Eindämmung der Pandemie beigetragen – dafür aber einiges zur Abschaffung von Rechten und der Selbstbestimmung

Die Kollateral-Schäden der Maßnahmen haben den Schrecken der eigentlichen Pandemie längst übertroffen

Die Menschen müssen auch heute noch, das heißt eineinhalb Jahre nach dem Beginn der Pandemie Masken tragen – und das höchstwahrscheinlich noch viel länger

Die Zweiteilung der Gesellschaft wird mit den sogenannten 3G-Regeln (die vermutlich noch sehr lange gelten werden) untermauert

Menschen werden zu Tests gezwungen und angehalten, deren Aussagekraft nach wie vor zweifelhaft ist.

Die Hinweise, dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht kommt, verdichten sich. Ungeimpfte werden diffamiert und ausgegrenzt, wobei es keine Rolle spielt warum nicht geimpft wurde (religiöse Gründe, Vorerkrankungen, selbstbestimmte Entscheidung)

Bürger (und teils auch wenige Prominente) die eine andere Sichtweise als die allgemein „gültige“ haben, werden ausgegrenzt und diffamiert

Eine als solche angepriesene Schutz-Impfung ist nicht das Allheilmittel (Stichwort Impfdurchbrüche, hohe Infizierungsraten trotz Impfung, Virus-Mutationen) – und kann unter Umständen sogar gegenteilige Effekte haben

Die Medien (allgemein) sind in ihrer Berichterstattung nicht neutral

Der Mittelstand wird weiter ausgedünnt, viele kleinere Unternehmen sind bereits bankrott

So vermeintlich „schlimm“ die Pandemie ist, so groß ist der Drang Gewinne einzufahren und aus dem Leid der Menschen Kapital zu schlagen (Politiker, Krankenhäuser, Krankenkassen, Pharma-Unternehmen, Masken-Hersteller, Test-Hersteller)

Vermeintlich hilfsbereite Einzelpersonen wollen nicht anderen helfen, sondern sich lediglich selbst profilieren oder in gewisse Positionen bringen (beispielsweise sogenannte „Gesundheitsexperten“ oder zahlreiche Prominente)


Natürlich darf und soll diese Aufstellung hinterfragt werden, oder bei Bedarf gar korrigiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass es glaubhafte Argumente (d.h. wirkliche) gegen auch nur eines der angeführten Beispiele gibt; scheint allerdings gering zu sein. Die nächsten leider nicht unwahrscheinlichen Schritte wären demnach: das Einführen einer allgemeinen Impf-Pflicht, die Möglichkeit einer Lebens-Teilhabe (Restaurant, Kino, Schwimmbad, Kultur) nur nach Kontrolle, die Einführung neuer Schutz-Maßnahmen oder Lockdowns (die möglicherweise nur für bestimmte Gruppierungen gelten), die Entwicklung eines Impfstoffes auch für unter 12-jährige. Man fragt sich in wie weit all dies zur Eindämmung der Pandemie beitragen kann ? Das, ja das müssen wohl erneut die ausgewiesenen „Experten“ beantworten.

Auch wenn das beileibe nicht das einzige aktuelle Thema ist, welches Deutschland und die Welt beschäftigt; so kann man damit schon jetzt sagen: allseits gute Nacht. Damit gilt es wohl nur noch, zwei Dinge festzuhalten; zwecks eines möglichen und völlig neutral zu bewertenden Denkanstoßes:


1. Wir können von Glück reden, dass wir mit Covid-19 eben nicht einer absolut tödlichen Infektionskrankheit begegnet sind

2. Selbst wenn es sich um eine weitaus gefährlichere Krankheit handelt als gedacht, das Virus weiter mutiert oder in Zukunft ein ganz anderes (und dann möglicherweise wirklich gefährliches) auftaucht; kann und sollte man vieles machen – nur nicht Feuer mit Feuer bekämpfen. Anders gesagt: wenn der Mensch in einem wie auch immer gearteten globalen Kampf zu eher unlauteren Mitteln greift – und damit das Mensch-Sein an sich negiert – so entzieht er sich auch selbst seiner Existenzberechtigung.


 

2 replies »

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.