Videos, News & Specials

Die 5 (Vielleicht) Besten Power Metal-Bands Aller Zeiten

Nein, wir sind hier nicht auf Youtube – auch wenn die Überschriften zur neuen, mit diesem Beitrag eröffneten Beitrags-Reihe eventuell danach aussehen werden. Doch der Schein trügt, denn anstatt mit möglicherweise allzu plumpen Aufstellungen um die Ecke zu kommen und stumpf nach Klicks zu gieren; soll es an dieser Stelle durchaus um im Sinne des Blogs relevante Inhalte gehen. Genauer gesagt wird die neue Reihe, die fortan mit dem Schlagwort Die 5 versehen wird; mit diversen Informationen zum Thema Power Metal glänzen – und das in ebenso kompakten wie (hoffentlich) interessanten Listen, deren Unterpunkte möglichst sinnvoll angeordnet werden sollen. Zum Aufwärmen, und um sich an das neue Format zu gewöhnen; soll es heute um die 5 besten Power Metal-Combos aller Zeiten gehen – die vielleicht besten, das sei im Sinne der Fairness und der relativen Subjektivität eines Journalistentums wie diesem gesagt.

Dennoch werden die Aufstellungen möglichst immer einen direkten Bezug zu den im besten Fall objektiven (oder zumindest einiges erklärenden) Bloginhalten haben. Im aktuellen Beispielfall etwa heißt das, dass der Aufstellung die bisherigen Alben-Rezensionen beziehungsweise der daraus errechnete Wertungsdurchschnitt zugrunde gelegt werden. Das heisst natürlich auch, dass hier keine Band auftauchen kann; die noch nicht auf diesem Blog behandelt wurde. Und wenn wir schon einmal dabei sind: auch keine Band, die nicht mehr als drei vollwertige Studioalben veröffentlicht hat (das besagt eine interne Regel) – wer weiß, vielleicht kommen diese später (und bei weiteren sehr guten Alben) noch hinzu. Doch schon jetzt kann das Ergebnis durchaus die ein oder anderen Überraschung beinhalten. Legen wir los…


Platz Logo Land Band & Anzahl Alben Punkte

5

Wuthering Heights

5 Studioalben

8.50

Es ist in der Tat schon etwas her, dass man das letzte Mal etwas von den WUTHERING HEIGHTS gehört hat. Dabei hat die aus Dänemark stammende Combo vor allem Anfang der 2000er Jahre einiges vorgelegt, und das sowohl vor als auch nach der Verpflichtung des ebenso stimmkräftigen wie unverkennbaren Nils Patrik Johansson. Im Sinne der Vorgehensweise dieser Blog-Aufstellung reicht das auch schon aus, um die WUTHERING HEIGHTS auf einen allemal respektablen Platz im Ranking der vielleicht besten Power Metal-Bands aller Zeiten zu hieven – wobei zu hoffen ist, dass die Geschichte der Band nach insgesamt 5 Studioalben (das letzte wurde 2010 veröffentlicht) noch nicht beendet ist.

Platz Logo Land Band & Anzahl Alben Punkte

4

Celesty

4 Studioalben

8.50

Und auch von CELESTY hat man als geneigter Power Metal-Konsument schon länger nichts mehr gehört. Zumindest nichts neues, und wenn man die sicherlich unzähligen Durchläufe der alten Alben einmal aussen vor lässt. Die haben es dafür umso stärker in sich: das Debütalbum REIGN OF ELEMENTS sowie der Nachfolger LEGACY OF HATE (mit seinem kongenialen, zweiteiligen Titeltrack) gehören mit zum besten, was das Genre jemals im Sinne eines eher Sci-Fi-angehauchten Power Metals hervorgebracht hat. Auch das letztaktuelle VENDETTA (2009) konnte – wenngleich CELESTY hier einen etwas anderen Weg gingen – durchweg überzeugen. Wäre da nicht das etwas schwächere MORTAL MIND CREATION (2006) gewesen, hätte sich die Band vielleicht sogar noch höher platzieren können. Doch auch so – und mit gerade einmal 4 Studioalben – reicht es für einen ebenso kultverdächtigen wie ehrenwerten Platz im Ranking der besten Power Metal-Bands aller Zeiten.

Platz Logo Land Band & Anzahl Alben Punkte

3

Dreamtale

7 Studioalben

8.57

Es gibt sie immer wieder – Power Metal-Bands, die gerne mal unterschätzt oder aufgrund anderer aus ähnlichen Gefilden stammenden Combos eher selten genannt werden. Die Finnen von DREAMTALE sind wohl ein eben solches Beispiel – und das, obwohl sie im Laufe ihrer Karriere wahrlich einiges abgeliefert haben. Und das vor allem kontinuierlich, das heisst ohne einen nennenswerten qualitativen Ausrutscher. Anders gesagt: die Band ist sich und ihren musikalischen Wurzeln bis heute treu geblieben, hat einige großartige Genre-Künstler groß gemacht – und mit Alben wie dem Debütwerk BEYOND REALITY derart großes geschaffen, dass es für einen der höchsten Plätze im Ranking der besten Power Metal-Bands aller Zeiten reicht.

Platz Logo Land Band & Anzahl Alben Punkte

2

Heavenly

5 Studioalben

8.90

Was, ja was muss eine Power Metal-Band mitbringen, um sich im Sinne der vielleicht besten Bands dieses Planeten zu qualifizieren ? Sicher; in erster Linie musikalisches Können und eine entsprechende, von den jeweiligen Alben ausgehende Qualität – doch im besten Fall gesellen sich auch noch gewisse Alleinstellungsmerkmale hinzu. Mindestens ein eben solches haben die Franzosen von HEAVENLY – und zwar in Form des bereits seit 1994 (!) bei der Band aktiven Leadsängers Ben Sotto. Der hat tatsächlich eine Stimme, wie es sie sonst nirgendwo zu hören gibt – und ließ HEAVENLY so zu einer der vielleicht wichtigsten Bands der frühen 2000er Genre-Jahre avancieren. Dass es auch an der Instrumenten-Front hervorragend aussah, macht die Sache perfekt – wobei es schade ist, dass die Band seit vielen Jahren nichts handfestes mehr von sich hören ließ. Im Sinne der Aufstellung des Blogs aber macht das nichts – denn mit ihren insgesamt 5 Studioalben haben sich HEAVENLY derart bewiesen, dass sie für immer in Erinnerung bleiben werden. Ob und wie es weitergeht, wird man sehen…

Platz Logo Land Band & Anzahl Alben Punkte

1

Keldian

4 Studioalben

9.00

Da ist er also, der erste Platz in der Aufstellung der (vielleicht) besten Power Metal-Bands aller Zeiten. Derzeit, das heißt zu Beginn des Jahres 2019 (und vermutlich noch lange darüber hinaus); hat ihn wohl niemand mehr verdient als die Norweger von KELDIAN. Und das überraschenderweise nicht, da die Band schon Jahrzehnte aktiv wäre oder unzählige gute Alben abgeliefert hätte. Eine gewisse Pionier-Funktion muss man KELDIAN aber dennoch und in jedem Fall unterstellen, ganz egal ob man etwas mit dem ebenso Sci-Fi-orientierten wie sphärisch angehauchten Sound der Band anfangen kann oder nicht. Schließlich gehören die Norweger zu einer der wenigen Genre-Combos, deren Sound man einerseits sofort wiedererkennt – und der andererseits keinerlei Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Combos offenbart.

Anders gesagt: der Sound von KELDIAN ist schlicht einzigartig, und das sowohl in Bezug auf den unverwechselbaren Leadgesang als auch das handwerklich tadellose Instrumentenspiel inklusive der vielen atmosphärischen Highlights. Fest steht: wer KELDIAN nicht kennt, hat etwas verpasst – und sollte diese Lücke umgehend füllen. Man darf gespannt sein, wie es mit der Band weitergeht – und ob die möglicherweise noch kommenden Alben mit den sehr guten bisherigen mithalten können. Sollte das so sein, und davon ist im Moment einfach mal auszugehen; dürfte den Norwegern auch weiterhin der erste Platz des Rankings vorbehalten sein. Glückwunsch !

1 reply »

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.