Aktuelles

Vom Mikrokosmos Zum Makrokosmos Und Umgekehrt | Powers Of Ten & Mehr

universe_star_sizes_full

Ob wir nun eher klein oder groß sind – in jedem Fall sind wir unbedeutend. Oder… ?

Es gibt so viele faszinierende Dinge in unserem Universum, von denen wir bereits wissen. Umso merkwürdiger erscheint es, dass man derlei Inhalte kaum in Schulen, Medien et cetera aufgreift (das heisst, mal nicht in staubtrockener Manier) – man könnte so leicht Interessen wecken und Horizonte erweitern. Obwohl, so merkwürdig ist das dann doch nicht – man möchte eben kein nachdenkliches, selbstbewusstes Volk; sondern ein bestmöglich funktionierendes. Doch das hat viele Gründe, und ist ein anderes Thema (welches auch schon ansatzweise in der Textabteilung des Blogs behandelt wurde). Heute soll es eher weniger kritisch zugehen – es gilt schlicht; mehr oder weniger aufmerksam zuzuschauen.

Vielen bekannt dürfte das absolute Klassiker-Video POWERS OF TEN (oder zu deutsch HOCH 10) sein. Markant: es stammt aus dem Jahre 1977, und gilt bis heute als aktuell. Und nicht nur das – es ist nach wie vor verdammt beeindruckend, und sorgt einstweilen für eine angenehme Gänsehaut. Das Video, welches man auch für einen netten Sci-Fi-Filmabend bereithalten könnte (wobei es für mehr Gesprächsstoff sorgen müsste als der eigentliche Film); findet sich auf Youtube:

Das schöne: man braucht keinerlei spezifisches Vorwissen mitzubringen; denn eine Größenanordnung wie diese versteht jeder. Auch wenn man nach dem heutigen Stand der Forschungen zumindest einen Abstrich machen muss: der Mensch scheint nicht mehr direkt das Mittelfeld im Spiel der Größenordnungen zu bilden; das Modell Quarks – Mensch – bekanntes Universum ist nunmehr veraltet. Es wäre ja auch zu schön gewesen. Tatsächlich ist bei den Quarks noch lange nicht Schluss – ungewiss und noch nicht vollständig belegt ist, wie es ‚dahinter‘ aussieht. Eine durchaus praktikable Möglichkeit offenbart folgendes Video:

Ebenfalls nett: die dazugehörige Webseite THE SCALE OF THE UNIVERSE 2 (Link), von der das Material eigentlich stammt. Hier kann man sich das Ganze noch einmal in Ruhe ansehen, und bei gediegener Musik selbst durch den gesamten Mikro- und Makrokosmos scrollen (samt abrufbaren Informationen zu jedem einzelnen Objekt). Noch tiefer in die Materie einzusteigen, ist jederzeit möglich, sogar Youtube eignet sich recht gut dafür – man fange bei den Theorien zum Urknall, zu schwarzen Löchern oder den Strings an. Da dies an dieser Stelle aber nicht das Ziel sein soll, noch ein weiteres Video – diesmal eine Aneinanderreihung der bekannten Planeten und Sterne.

Ja, Wissenschaft kann Spaß machen – auch, wenn man dabei vergleichsweise oberflächlich vorgeht. Es ist wie mit der Entstehung des Universums: manchmal gilt es, den einen entscheidenden Funken zu zünden, um einem Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen. Vielleicht ja auch welche, die sich auf die Berufswahl auswirken… 😉

Kategorien:Aktuelles

Tagged as:

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.